Maxi Cosi Mila Test

Maxi Cosi Mila

ca. 192€
9.2

Preis

8.9/10

Qualität / Verarbeitung

9.2/10

Komfort

9.4/10

Sicherheit

9.2/10

Handhabung

9.5/10

Vorteile

  • Kompaktes und ergonomisches Faltsystem
  • Modulares Travelsystem
  • Verstellbares Fünf-Punkt-Hosenträger-Gurtsystem
  • Mehrfach verstellbare Rückenlehne

Nachteile

  • Lehne nicht vollständig aufrichtbar
  • Verstellung der Lehne per Gurt

Maxi Cosi Mila – unser Testbericht

Fakten im Überblick

Die wichtigsten Facts des Maxi Cosi Mila Kinderbuggy sind…

  • Speziell entwickelt um von Geburt an als praktisches Travelsystem mit den Maxi – Cosi Babyschalen CabrioFix, Pebble und Pebble Plus kombiniert zu werden
  • Sitz bis hin zur kompletten Liegeposition verstellbar
  • Großes Sonnenverdeck bietet viel Schatten in allen Positionen
  • Kompakte Aufbewahrung: steht aufrecht wenn gefaltet, mit automatischer Transportverriegelung
  • Inklusive Adaptern für Maxi – Cosi Babyschalen, Einkaufskorb, Sonnenverdeck und Regenschutz
  • Einfach und kompakt zusammenzufalten
  • Geringes Gewicht

Maxi Cosi Mila Kinderbuggy TestDer Maxi Cosi Mila Kinderbuggy des bekannten niederländischen Herstellers Maxi Cosi ist ein kleiner kompakter und leichter Kinderbuggy. Durch das Maxi Cosi Travelsystem können auch die Babyschalen oder der Autokindersitz für die Kleinsten eingebaut werden, um somit auch Säuglinge ab der Geburt transportieren zu können. Aber der Maxi Cosi Mila Kinderbuggy lässt sich auch unglaublich leicht und wendig fahren und ist ein richtiger kleiner und kompakter Stadtflitzer.

Durch ein durchdachtes Klappsystem kann der Maxi Cosi Mila klein und kompakt zusammengeklappt werden und passt daher in jeden Kofferraum hinein. Auf dem mitgelieferten Sitzeinhang können Kinder ab dem 6. Monat bequem sitzen oder liegen, denn der Sitz kann vollständig in eine Liegeposition gestellt werden. Die Wendigkeit verdankt der Maxi Cosi Mila den leichtgängigen Rädern, die eine Kugellagerung haben.

Falls es mal über eine schlechte Wegestrecke gehen soll können die beiden Vorderräder auch festgestellt werden. Die Schiebergriffe sind zwar in einer bequemen Position, können sich aber leider nicht verstellen lassen.

Hier geht’s zum Maxi Cosi Mila Kinderbuggy auf Amazon.de

Welche Features gibt es sonst noch?

Im Maxi Cosi Mila Kinderbuggy wird Sicherheit und Komfort für das Kind sehr groß geschrieben. Die Rückenlehne kann stufenlos bis in eine vollständige Liegestellung positioniert werden. Durch das Maxi Cosi Adaptersystem können die Maxi – Cosi Babyschale Pebble, CabrioFix oder Citi SPS in den Maxi Cosi Mila eingebaut werden. Es gibt ein Sonnenverdeck, das zum Schutz vor der Sonne und leichtem Regen ausreichend ist.

Falls es stärker regnet oder gar ein Sturm aufkommt, ist es ratsam, das Regencover des Maxi Cosi zu verwenden. Für eine ausreichende Belüftung ist selbstverständlich gesorgt und die umfangreiche Zubehörliste bietet außer den Babyschalen auch noch weitere nützliche Extras an.

Der Maxi Cosi Mila Kinderbuggy im Härtetest

Maxi Cosi Mila Kinderbuggy - RegenschutzDer Maxi Cosi Mila Kinderbuggy wird fast vollständig montiert geliefert, es müssen lediglich das Dach und die Räder angesteckt werden und dann kann die erste Testfahrt auch schon losgehen. Als erstes musste der Kinderbuggy seine Klappbarkeit unter Beweis stellen und das ging ausgesprochen einfach. Es gibt zwar Kinderbuggys die kleinere Klappmaße haben, der Maxi Cosi Mila ist aber mit nur 33 cm x 31 cm x 94 cm immer noch recht klein.

Das Gewicht beträgt rund 9 Kg und der Buggy kann daher recht einfach getragen werden. Der sehr gut ausgestattet Maxi Cosi Mila Kinderbuggy hat einen gepolsterten Kindersitz und damit sind auch längere Ausflüge kein Problem. Wenn das Kind schlafen möchte, muss der Sitz nur in die Liegeposition gestellt werden. Die Fahreigenschaften sind durch die sechs Räder sehr gut und er steht mit dem breiten Radstand sicher am Boden.

Leider sind die Räder des Maxi Cosi Mila Kinderbuggy recht klein und deswegen ist die Geländegängigkeit etwas eingeschränkt. Aber in den Hinterrädern ist neben der Bremse auch eine Federung eingebaut. Daher ist das Fahrverhalten sogar besser als beim Gesslein F4 Air+ Kinderbuggy.

Im Kinderbuggy Test haben wir zuerst eine Fahrt über Kopfsteinpflaster gemacht, da scheiden sich ja bei vielen Buggys die Geister und die meisten klappern während der Fahrt laut vor sich hin. Anders beim Maxi Cosi Mila Kinderbuggy, hier geht es wirklich ruhig über die Holperstrecke und nichts klappert. Die Unebenheiten werden gut abgefedert und es kommen nur grobe Stöße direkt in den Wagen.

Die Federung erfüllt hier wirklich einen guten Job. Das Sonnschutzverdeck schützt das Kind gut vor der prallen Mittagssonne und wenn mal ein plötzlicher Gewitterschauer kommt kann das Regencover schnell übergezogen werden. Ein Mückennetz gibt es ebenfalls als Zubehör für den Maxi Cosi Mila Kinderbuggy zu kaufen, der damit sogar besser ausgestattet ist als der Hauck Citi CI 12 Kinderbuggy.

Hier finden Sie unsere Top 5 der Kategorie Jogger Kinderbuggys 

Obermaterial und Ausstattung

Bei dem Maxi Cosi Mila Kinderbuggy sind die Bezüge leider nicht abziehbar oder waschbar, das ist leider ein kleines Manko gegenüber anderen Kinderbuggys. Aber das Material des Bezugstoffes ist selbstverständlich wasser- und schmutzabweisend und kann leicht mit Seifenlauge gereinigt werden. Bereits in der Grundausstattung ist der Maxi Cosi Mila sehr komfortabel und bietet viel Komfort für Kind und Fahrer.

Ein 5 – Punkte – Sicherheitsgurt hält das Kind sicher bei der Fahrt fest und verhindert, dass es aus dem Sitz rutschen kann. Unter dem Sitz befindet sich auch ein ausreichend großes Gepäcknetz um darin die täglichen Dinge wie Wickelzeug, Essen, Getränke oder die Einkäufe zu transportieren.

Rahmen und Handhabung

Maxi Cosi Mila Kinderbuggy - zusammengeklapptDas Klappsystem des Maxi Cosi Mila Kinderbuggy ist sehr einfach zu bedienen. Soll der Kinderbuggy zum Transport zusammengeklappt werden, muss zuerst die Verriegelung in der Mittelstrebe gelöst werden, jetzt einfach die beiden Verriegelungen an den Schiebergriffen ziehen und den Kinderbuggy nach unten drücken. Dabei faltet er sich selbstständig zusammen und kann auf seinen Rädern stehen.

Es gibt eine automatische Transportverrieglung die verhindert, dass der Kinderbuggy sich ungewollt beim Tragen öffnet. Die Klappmaße des Maxi Cosi Mila Kinderbuggy betragen hier nur 94 cm x 31 cm x 33 cm und er kann somit leicht in den Kofferraum eines Kleinwagens verstaut werden.

Die Abmessungen sind sogar kompakter als die des Chicco Echo Kinderbuggy. Um den Kinderbuggy wieder aufzuklappen müssen nur die beiden Transportsicherungen am Schieber gezogen werden, jetzt klappt der Sitz nach unten hin weg und wird mit dem Fuß bequem und ohne Kraftaufwand durch die Mittelstrebe gespannt. Der ganze Vorgang dauert bei dem Maxi Cosi Mila Kinderbuggy keine 10 Sekunden und das geht sogar schneller als bei dem Gesslein Swift Kinderbuggy.

Kundenrezensionen zum Maxi Cosi Mila Kinderbuggy auf Amazon.de

Vorteile

  • Kompaktes und ergonomisches Faltsystem
  • Modulares Travelsystem
  • Mehrfach verstellbare Rückenlehne
  • Verstellbares Fünf-Punkt-Hosenträger-Gurtsystem

Nachteile

  • Verstellung der Lehne per Gurt
  • Lehne nicht vollständig aufrichtbar

Produktdetails und Technische Daten

  • Sitz: Außenseite: 100% Polyester, Füllung: 70% Polyester / 30% Polyurethan, Futter: 100% Polyester
  • Sonnenverdeck: Außenseite: 100% Polyester, Futter: 100% Polyester
  • Regenverdeck: 100% Polyvinylchlorid

Altersempfehlung:

Ab Geburt in Verbindung mit einer

Optionales Zubehör (separat erhältlich – nicht im Lieferumfang enthalten):

Maße und Gewicht:

  • Belastbar bis 15 Kilogramm
  • Gestell Aluminium
  • Klappmaß 33 cm x 31 cm x 94 cm
  • Alter geeignet ab 6 Monate
  • Allgemeine Stamminformationen eines Produkts
  • Breite (Artikel) 50 cm
  • Höhe (Artikel) 105 cm
  • Länge (Artikel) 84 cm
  • Gewicht 9 Kilogramm

Lieferumfang

  • Maxi Cosi Mila Kinderbuggy
  • Sonnenverdeck
  • Regenschutz
  • Einkaufskorb
  • Adapter für Maxi-Cosi Babyschale

Fazit

Der Maxi Cosi Mila Kinderbuggy ist ein Kinderbuggy der mitwachsen kann und daher auch flexibel. Da die Maxi – Cosi Kindersitze und Schalen in den Buggy eingebaut werden können sind die Kinder hier sehr sicher und das nicht nur im Buggy selber, sondern auch im Auto.

Es gibt ihn in verschiedenen Farbkombinationen. Der Maxi Cosi Mila Kinderbuggy steht ausstattungsmäßig sehr gut da und daher können wir auch eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Punktemäßig konnte er sich aber nicht gegen den Testsieger Quinny Zap Xtra Kinderbuggy durchsetzen.

FAQ Kundenfragen und Antworten

1. Gibt es eine Federung im Maxi Cosi?
Ja es ist eine Federung in den Hinterrädern eingebaut.

2. Ist der Sitzbezug waschbar?
Der Kindersitz selber ist nicht waschbar, aber wenn die Babytragetasche verwendet wird ist diese waschbar. Auch die Bezüge der Maxi – Cosi Babywanne oder dem Autositz sind teilweise waschbar.

3. Kann der Buggy auch für Säuglinge ab der Geburt genutzt werden?
Ja mit der Maxi – Cosi Babyschale Pebble, CabrioFix oder Citi SPS kann der Kinderbuggy auch ab der Geburt eingesetzt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen