Gesunde Kinderbuggys – was ist das?

Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, in einer gesunden Umgebung aufzuwachsen und in einer Familie zu leben, die seine Entwicklung fördert. Was aber hat der Kinderbuggy mit der Gesundheit eines Kindes zu tun? Worauf sollten Eltern beim Buggykauf achten?

Keine Gefahren für das Kind

Ein gesunder Buggy sollte zuallererst frei von Gefahrenquellen für das Kind sein. Konkret heißt das, dass es für das Kind unmöglich sein muss, kleine Köpfe abzubeißen, sich den Haltegurt um den Hals zu wickeln oder Accessoires abzulösen und in den Mund zu stecken. Leider sind solche Punkte nicht für jeden Hersteller selbstverständlich. Außerdem muss der Buggy kippsicher sein. Natürlich sollten Eltern immer beide Hände am Buggy haben. Im Alltag kommen aber immer wieder Situationen auf, in denen das Kind im Buggy sitzt, ohne dass ein Erwachsener diesen festhält. Ein gut konstruierter Kinderbuggy lässt sich durch ein Kind, das unruhig hin- und herschaukelt nicht ohne weiteres umkippen. Damit Einkäufe nicht an die Haltestange gehängt werden müssen und dort für ein gefährliches Ungleichgewicht sorgen, ist ein Netz unter der Sitzfläche empfehlenswert.

Gute Bremsen am Kinderbuggy können Leben retten. Viel zu schnell rollt ein Buggy mit nicht befestigten oder schlechten Bremsen unvermittelt eine Straße hinunter oder wird von einem vorbeilaufenden Passanten unsanft geschubst. Es ist gar nicht auszudenken, was alles passieren kann, wenn sich ein Kinderbuggy verselbständigt!
Im Sommer liegen Kinder mit der nackten Haut auf dem Stoff, beim Einschlafen lutschen Sie an den Textilien neben dem Kopf. Ein gesunder Buggy sollte ausschließlich aus schadstofffreien Materialien gefertigt sein. Hierüber geben Prüfsiegel und Kinderbuggy-Tests Aufschluss.

Was einen gesunden Buggy außerdem auszeichnet

Dass eine gesunde Ernährung wichtig ist, damit ein Kind wächst, sich motorisch weiterentwickelt und nicht übergewichtig wird, wissen mittlerweile fast alle Eltern. Auch Bewegung trägt einen großen Teil zur Gesundheit des Kindes und der Eltern bei. Ein Jogger ist ideal für Mütter und Väter, die mit ihrem Kind an die frische Luft gehen und dabei lästige Pfunde abtrainieren möchten. Wer vor dem Mittagessen eine Runde joggt, dabei ein vergnügtes Kind vor sich herschiebt und mit dem Jogger-Buggy in den Bioladen fährt, um schnell frische Zutaten einzukaufen, die für die hier gelisteten Rezeptideen für gesunde Babynahrung notwendig sind, ist seinem Kind ein wunderbares Beispiel und für sich selbst etwas Gutes.

Kinder, die der Babyschale entwachsen sind, können kleinere Strecken auch oft selbst schon zu Fuß oder krabbelnd zurücklegen. Ein gesunder Buggy sollte es den Kindern daher immer leicht machen, aufzustehen und sich selbständig wieder in den Wagen zu setzen.

Besonders Acht geben sollten die Eltern auch auf schadstoffgeprüfte Babydecken. Im Allgemeinen sollte hierbei auf schadstoffgeprüfte Textilien geachtet werden. Mittlerweile bieten das sehr viele Hersteller für Kinderbuggys an und wird von den Kunden auch sehr gut angenommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen